User description

Schließlich konnte bei nur einem falsch gesetzten Strich das asiatische Zeichen gleich etwas ganz anderes bedeuten. Asiatische Zeichen als Tattoo- Ein reines Phänomen des Westens. Denn in Asien selbst trägt niemand Schriftzeichen als Tattoo. Auf die Tribals folgten Blumenranken. Doch nicht nur Blumen erblühten auf den Körpern der tattoo studio hamburg-Fans. Auch Sprüche waren vor rund 10 Jahren hoch im Kurs. Zu finden meist am Rücken oder auch an den Körperseiten. Lebensweisheiten, Gedichte, Songtexte und vieles mehr fand seinen Weg unter die Haut. Etwas später wurde es filigran und versteckt. So zierten auf einmal Tattoos den Nacken oder auch den Fußknöchel. Der Trend war dabei nicht unbedingt das Motiv, sondern vielmehr die Körperstelle. Am beliebtesten waren jedoch Sterne. Die Promis machten es vor. Und die Motive? An diesen leicht versteckten Stellen war an sich alles erlaubt. Tattoos mit relativ sinnfreiem oder auch ironischem Text. Das beste Beispiel: ein tätowiertes „Shhh" seitlich auf dem Finger.